Fledermaus- und Vogelkästen


Im Stadtgebiet hängen zurzeit 70 Fledermauskästen (Großraum- und einfache Höhlen), die zweimal jährlich gereinigt werden. Die Vogelkästen (u.a. für Meisen) werden einmal jährlich im Herbst gereinigt.  Hinzu kommt die Betreuung und jährliche Kontrolle des Eiskellers am Riesebusch, das als Fledermausquartier dient.

Fledermauskästen für den Winter

Aufgrund ihres Gewichts und ihrer Höhe müssen die an den Bäumen befestigten Fledermauskästen mit Hilfe eines Flaschenzugs hochgezogen und heruntergelassen werden. Hierzu werden mindestens drei Personen benötigt. Die Kästen werden zuerst auf den Boden heruntergelassen und das Vorderteil vorsichtig entfernt. Die Anzahl der Fledermäuse wird schriftlich festgehalten. Der Kot und, falls vorhanden, Vogelnester werden herausgekratzt. Danach wird das Vorderteil wieder montiert, der Kasten nach oben gezogen und an der gleichen Stelle angebracht. Einige Kästen sind schon seit über zehn Jahr im Einsatz und daher reparaturbedürftig. Es werde daher immer wieder Instandsetzung durchgeführt.

Die kleineren Winterkästen werden lediglich einmal im Jahr (im Herbst) gereinigt. Diese müssen nicht abgenommen werden, sondern werden direkt an Ort und Stelle gereinigt. Falls Reparaturen erforderlich sind, werden die Kästen mitgenommen. Bei der Reinigung der kleineren Kästen im Herbst wird die Gelegenheit auch genutzt, um die vielen Vogelbrutkästen für den Frühlingsbesuch vorzubereiten. 

 

Mitglieder in Aktion


Reinigung und Instandsetzungsaktion 2017

Hornisse Wabe in Fledermausekasten
Hornisse Wabe in Fledermausekasten
Hinter 3 Fledermäuse
Hinter 3 Fledermäuse
Mitbewohner im Frühling, Meisen!
Mitbewohner im Frühling, Meisen!
Entleerung von Kot
Entleerung von Kot
Ein nicht Geschlupfte Kohlmeise Ei
Ein nicht Geschlupfte Kohlmeise Ei

Bilder von Richard Smith und Elizabeth Untermann, 2017

Ansprechpartner

Thomas Eggers

E-Mail: thomias.eggers@gmx.de