NABU Bad Schwartau


Herzlich Willkommen

Wir sind eine Ortsgruppe des NABU Schleswig-Holstein. Unser Aktivitätsradius reicht im Umkreis von Bad Schwartau bis nach Timmendorfer Strand, Scharbeutz, Curauer Moor und Ahrensbök.


Wir sind aktiv in der Pflege von Naturräumen tätig und unterstützen finanziell Vorhaben, die dem Schutz der Natur dienen.

 

Wir laden Sie ein, sich auf unserer Seite umszusehen, den Vorstand näher kennenzulernen und sich über die zahlreichen Aktivitäten und Projekte unserer Ortsgruppe zu informieren.


Artenvielfalt in Bad Schwartaus Naturräumen

In den Naturräumen in und um Bad Schwartau sind zahlreiche, auch seltene Pflanzen- und Tierarten zu finden. Seit einigen Jahren gehe ich regelmäßig durch den Riesebusch, den Kurpark und angrenzende Gebiete. Mein Interesse gilt hauptsächlich den Insekten, besonders die Falter haben es mir angetan. Im letzten Jahr, vermutlich durch den warmen Spätsommer beeinflusst, gelangen mir im Vergleich zu den Vorjahren einige erstaunliche Sichtungen.

 

Riesebusch: die auffällige Raupe des Buchen-Streckfuß oder Rotschwanz (Calliteara putibunda) trat zahlreich an Douglasien! und Buchen auf.

Calliteara putibunda (Foto: Kanis)
Calliteara putibunda (Foto: Kanis)

Einige Exemplare der Edelfalter, deren grüne Raupen an Gräsern leben, fand ich an schattig stehenden Buchen. Die Bestimmung ist durchaus schwer. Der Mittlere Weinschwärmer (Deilephila elpenor) blieb seinem Standort der letzten zwei Jahre treu, einer Lichtung mit großem Springkrautvorkommen. Dazu fand ich ihn im Umkreis des Ehrenhains. Nicht weit entfernt tauchten erwachsene Raupen des Mondvogels (Phalera bucephala) auf, die durch enormes Kriechtempo und die gestreifte Färbung auffallen. Die Bestimmung einer auffällig weißen, ebenfalls an einer Douglasie gefundenen Raupe, gelang mir noch nicht.

 

Ein weiterer Höhepunkt war der Fund von insgesamt ca. 10 Exemplaren des Sägebocks (Prionus coriarius). 

Prionus coriarius (Foto: Kanis)
Prionus coriarius (Foto: Kanis)

Auch der Laubfrosch (Hyla arborea) liegt mir sehr am Herzen. Das 2011 entdeckte Vorkommen am Rande des Riesebusch fand ich nach intensiver Suche am alten Standort wieder! An einem Nachmittag hockten fünf Jungtiere auf einem Saum aus Brombeer- und Himbeersträuchern.

Hyla arborea (Foto: Kanis)
Hyla arborea (Foto: Kanis)

Neben zahlreichen Vogelarten beherbergt der Riesebusch zudem eine Vielzahl an Pilzen, besonders im Herbst ist dies ein wunderbarer Anblick.

 

Im Kurpark gelang mir der Fund eines Weibchens des Pappelschwärmers (Laothoe populi), welches grüne glatte Eier am prallen Hinterleib hatte und vermutlich nach der anstrengenden Eiablage pausierte. Dank der regelmäßigen Pflegearbeiten zieht auch die Orchideenwiese zahlreiche wärmeliebende Tier- und Pflanzenarten an, darunter Schmetterlinge (u.a. Scheckenfalter), Libellen, zahlreiche Hautflügler und Eidechsen.

 

Aufgrund der vielen Stand- und Fließgewässer auf Bad Schwartauer Gebiet konnte ich besonders im letzten Quartal vermehrt Eisvogelsichtungen verzeichnen. Der herbstlich-winterliche Hotspot lag eindeutig im Moorwischpark. Ende Dezember hielt sich dort sogar ein Eisvogelpaar auf. Während des Dauerfrostes sah ich es am Tremser Teich wieder. Dazu kamen Sichtungen im Kurpark und an der Schwartau sowie an der Clever Au. Im Sommer gelang mir der Bildnachweis eines Eisvogels am Weiher der Streuobstwiese „Am Kleikamp“. Dort ist eine artenreiche Streuobstwiese entstanden.

Alcedo atthis (Foto: Kanis)
Alcedo atthis (Foto: Kanis)

Insgesamt beherbergt Bad Schwartau zahlreiche sich abwechselnde Naturräume mit vielfältiger und besonders schützenswerter Flora und Fauna.

 

 

Januar 2017, S. Kanis